8 Comments

  1. Waaah, ist der witzig! Und die Bommelohren – ich schmeiss mich weg! Supercool! Kannst Du die Anleitung noch aufschreiben und mit uns teilen? Ich hätte da auch so einen Anwärter für einen Flaschenpudel 😉
    GLG Johanna

    • Christin

      Hallo Johanna,
      die Ohren find ich auch am besten… 🙂 Die Anleitung steht auf meiner ToDo-Liste ganz oben. Befürchte allerdings, dass ich es im Weihnachtsbastelstress mal wieder nicht schaffen werde. Aber bei meinen guten Vorsätzen fürs nächste Jahr steht sie ganz weit oben. Hab hier schon einen Spickzettel mit den händisch notierten Maschen pro Reihe für einen Sektflaschenpudel. Den müsste ich mal abtippen und vielleicht etwas bebildern.
      Viele Grüße, Christin.

  2. das ist ja mal eine tolle Retro-Idee, meine Mutter hatte einen solchen in den 70igern im Schrank, der ist aber irgendwann verschütt gegangen. Er hatte einen abnehmbaren Kopf, damit man ausschenken konnte, das hatte ich ganz vergessen, danke für die schöne Erinnerung.

    Grüße Ramgad

    • Christin

      Stimmt, mit abnehmbarem Kopf hab ich ihn auch schon irgendwo mal gesehen. Danke für deinen Komentar! Freut mich, wenn ich ein paar Erinnerungen herbeizaubern konnte… 😉 Viele Grüße, Christin

  3. Och… der ist ja auch klasse! 🙂
    Wenn du die Anleitung irgendwann mal fertig hast, hast du schonmal einen Abnehmer dafür… 😉 Lustige Idee!
    Liebe Grüße
    AnnL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.